• Martin Härter

    Direktor, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

    • 2004 bis 2008 Leiter der Sektion Klinische Epidemiologie und Versorgungsforschung, Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    • Seit 2008 Direktor des Instituts und Poliklinik für Medizinische Psychologie im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
    • seit 2005 Koordination der S3-Leitlinien der DGPPN bzw. der Nationalen Versorgungsleitlinie „Depression“
    • Seit 2009 Sprecher (aktuell stllvrtd.) des Center for Health Care Research(chcr) am UKE Hamburg/Medizinische Fakultät und wissenschaftlicher Sprecher des „Psychenet - Hamburger Netz psychische Gesundheit"
    • seit 2016 Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats und wissenschaftlicher Leiter ÄZQ, Berlin.
    • Wissenschaftliche Schwerpunkte: Epidemiologie psychischer Störungen bei körperlichen Erkrankungen, Komorbiditätsforschung, chronische Erkrankungen, Psychoonkologie, Rehabilitationswissenschaft und Versorgungsforschung, Evaluation innovativer Versorgungs-formen in der ambulanten und stationären Versorgung, Patientenbeteiligung und Arzt-Patientenkommunikation im Gesundheitswesen, Qualitätsentwicklung in der Versorgung

This site uses cookies to deliver our services. By using our site, you acknowledge that you have read and understand our Cookie Policy

cookie-close