Wir könnten beim BMC-Kongress 2019 über den demografischen Wandel sprechen, aber haben wir das nicht schon zu genüge getan? Seit Jahrzehnten begleitet uns die Debatte über die alternde Gesellschaft, alle erdenklichen Zahlen und Fakten wurden gesammelt und diskutiert: Wir werden immer älter, die Gesundheitskosten steigen, neue Herausforderungen (Stichwort „Einsamkeit im Alter“) kommen auf uns zu.

Wir möchten aber konstruktiv über diese Gesellschaft diskutieren, die länger lebt – vor allem länger gesund lebt – als je zuvor in menschlicher Geschichte. Wie können wir die isolierten Themen Gesundheitsversorgung, Wohnen, Behinderung, Pflege, Einsamkeit zusammen denken und vor allem auch integriert angehen? Welche Potenziale bietet Digitalisierung zur Gesundheitsversorgung im Alter – selbst wenn eine vorhandene digitale Anwendung wohl kaum einen direkten Lebenswandel verursacht? Wie kann Pflege für Pflegebedürftige besser organisiert werden? Und welche Bestrebungen können wir angehen, um Pflegebedürftigkeit zu vermeiden?

Wir freuen uns auf viele konstruktive Debatten zu diesen und weiteren Fragen im Rahmen des BMC-Kongresses 2019 unter dem Titel „Gesundheit in einer Gesellschaft des längeren Lebens“. Wie vom BMC-Kongress bekannt, werden wir eine Brücke schlagen zwischen innovativen Ansätzen aus der Gesundheitsversorgung, internationalen Erfahrungen und wissenschaftlichen Einblicken, um so die Meinungsbildner aus Politik, Wissenschaft und Praxis miteinander zu vernetzen.

BMC-Kongress 2019

9:00 - 11:30
Customer Engagement in Krankenversicherung und Life Sciences



Warum sind einige Unternehmen mit ihrer digitalen Transformation auf Anhieb erfolgreich, während andere sich im digitalen Dschungel verlieren?
Ausgewählte Praxisbeispiele von DAK – Gesundheit u.a. geben Antworten.

Moderation: Dr. Michael Sander, Director Healthcare & Life Sciences Solutions, Pegasystems GmbH

1. DAK - Gesundheit: Einen GKV-Tanker in ein digitales Kassen-Schnellboot zu transformieren
  • Erfahrungsbericht eines CDO, was es bedeutet, eine Krankenkasse in die digitale Transformation zu führen
  • Einsichten, welche Unternehmensbereiche alles betroffen sind; Erkenntnisse und Lehren
  • Rolle der Technologie
  • Praxisbeispiele aus dem digitalen Ökosystem der DAK - Gesundheit
Referent: Helmut Gerhards, Chief Digital Officer - CDO -, Leiter Geschäftsbereich IT-, Organisations- u. Infrastrukturmanagement, Mitglied der Geschäftsleitung, DAK – Gesundheit
 

2. Paul Hartmann AG: Moderne Versorgungsformen in Kliniken und Pflegeeinrichtungen für die alternde Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung
Referent: Sinanudin Omerhodzic, Senior Vice President Information Technology, Paul Hartmann AG, Heidenheim
 
 
3. „Live – Demo: Customer Engagement“
  • KI-gestützte Wege zum optimalen Kundenerlebnis bei maximaler Kontrolle
  • leistungsstarke Technologie für Kundeninteraktion ohne Grenzen, End-to-End-Automatisierung und Robotics
Referenten: Florian Weber und Florian Binder, Solutions Consulting, Pegasystems GmbH
9:00 - 11:30
Innovative Konzepte in der Arzneimittelversorgung


 
11:45 - 12:45
Netzwerkbildung in der Parkinsonversorgung – wie ein holländisches Erfolgsmodell nach Deutschland geholt wurde


Versorgung weitergedacht und umgesetzt: Damit eine gute Gesundheit auch in einer Gesellschaft des längeren Lebens funktioniert.
Die Multidimensionalität der Parkinson-Krankheit sowie der Anstieg von Prävalenz und Inzidenz stellen eine Herausforderung für die Versorgung dar. Das Universitätsklinikum Münster initiierte daher im Jahr 2017 ein regionales Netzwerk. Partner der ersten Stunde ist AbbVie Deutschland. Die Netzwerker arbeiten im Münsterland an ihrer interdisziplinären Zusammenarbeit; im Fokus stehen regionale Versorgungsstandards. Der Workshop stellt Konzept und Erfolgsfaktoren vor.
11:45 - 12:45
Adalimumab-Biosimilars: Ein Zwischenfazit


Seit wenigen Monaten gibt es Biosimilars zu Adalimumab, dem umsatzstärksten Medikament im GKV-System. Weitere Unternehmen werden mit eigenen Biosimilars auf den Markt kommen. Wie hat sich die Versorgungssituation bislang entwickelt und wie wird es weitergehen?
 
11:45 - 12:45
Gesundheit in einer Gesellschaft des längeren Lebens – Welchen sinnvollen Beitrag können innovative Diabetestechnologien leisten?

Menschen mit Diabetes nutzen im Rahmen ihres Selbstmanagements zunehmend digitale Systeme, wie Apps, Wearables und innovative Instrumente zur Glukosemessung, die ihre Versorgungs- und Lebensqualität nachhaltig und maßgeblich verbessern sollen.
Welchen sinnvollen Beitrag diese innovativen Diabetestechnologien in einer Gesellschaft des längeren Lebens leisten, diskutieren wir unter der Moderation von Rolf Stuppardt zusammen mit Dr. Gertrud Demmler, Prof. Dr. Thomas Danne und Alexander Fröhlich.
11:45 - 12:45
Skalierung neuer Versorgungsformen über Plattform-Ansatz




 
12:45 - 13:30
Mittagspause
13:30 - 13:45
Begrüßung
Raum: Hörsaal

Prof. Dr. Volker Amelung, Vorstandsvorsitzender, Bundesverband Managed Care e. V.
13:45 - 14:15
Beitrag aus dem Bundesgesundheitsministerium angefragt
Raum: Hörsaal

Moderation: Prof. Dr. Volker Amelung, Vorstandsvorsitzender, Bundesverband Managed Care e. V.
14:15 - 14:45
Keynote - Franz Müntefering
Raum: Hörsaal

Älter werden in dieser Zeit - selbstbestimmt und mitverantwortlich
15:15 - 15:45
Vortrag 1
Raum: Hörsaal
Sprache: Englisch

Gregg Meyer, Chief Clinical Officer, Partners HealthCare System; Professor of Medicine, Massachusetts General Hospital and Harvard Medical School
15:45 - 16:15
Vortrag 2
Raum: Hörsaal
16:15 - 17:15
Diskussionsrunde
Raum: Hörsaal

Moderation: Franz Knieps, Vorstand, BKK Dachverband e.V.

u.a. mit:
Dr. Susanne Fiedler, SVP & Managing Director, MSD Sharp & Dohme GmbH
Susanne Hochuli, Präsidentin, Schweizerische Stiftung SPO Patientenschutz
17:15 - 17:30
Reflektion des Tages
Raum: Hörsaal
Dr. Peter Berchtold, Präsident, fmc Schweizer Forum für Integrierte Versorgung

Partner

                                                                    

KONGRESS-TEAM


                                                                    

VERANSTALTUNGSORT

This site uses cookies to deliver our services. By using our site, you acknowledge that you have read and understand our Cookie Policy

cookie-close